Startseite Förderung Zugänge erhalten – Digitalisierung stärken  · 

Zugänge erhalten – Digitalisierung stärken

Sondertopf der Stiftung Wohlfahrtspflege in NRW zur Digitalisierung

Der Sondertopf "Zugänge erhalten – Digitalisierung stärken" unterstützt freie gemeinnützige Träger, die einem Spitzenverband der Wohlfahrtspflege NRW angeschlossen sind. Ziel: Chancen der Digitalisierung stärker als bisher für die Arbeit und Dienstleistungen zu nutzen, um Einschränkungen ihrer Leistungsfähigkeit durch die aktuellen Coronabedingten Restriktionen abzumildern oder zu kompensieren und damit zugleich nachhaltig die Krisenresilienz und Zukunftsfähigkeit der Einrichtungen und Dienste zu erhöhen.

Damit die unterschiedliche Zielgruppen die Angebote der Freien Wohlfahrtspflege in Corona- und Nachcoronazeiten besser nutzen können, werden anwendungsorientierte Maßnahmen und Projekte in vier Handlungsfeldern gefördert:

  • Organisationsbezogene Aktivitäten von Einrichtungen und Diensten, um die Anschlussfähigkeit an die Anforderungen des digitalen Wandels nachhaltig sicherzustellen.
  • Zielgruppenbezogene Aktivitäten von Einrichtungen und Diensten zur nachhaltigen Sicherung der Arbeit mit den Zielgruppen mittels Digitalisierung.
  • Personenbezogene Aktivitäten von Einrichtungen und Diensten zur nachhaltigen Steigerung der Medienkompetenz von Nutzer*innen.
  • Sozialraumbezogene Aktivitäten von Einrichtungen und Diensten zur nachhaltigen Sicherung von Angeboten im Sozialraum (Quartier, Nachbarschaft).

Förderbedingungen

  • Die Bewerbung um die Fördermittel ist im Zeitraum zwischen dem 15. Mai und 15. November 2020 möglich.
  • Förderfähig sind Investitionen, Sachausgaben für Dienstleistungen, Personalausgaben.
  • Gefördert werden max. 95 % der förderfähigen Gesamtkosten bzw. mind. 5.000 Euro, max. 100.000 Euro.

Weiterführende Informationen

  Seite drucken   Sitemap   Mail an die Projektleiterin   Suchtipps   Hinweise zur Änderung der Schriftgröße