Startseite Gesundheit Qualitätslabels  · 

Qualitätslabels Gesundheit

Zur Verbesserung des Arbeitgeberimages können Qualitätslabels genutzt werden

Zum Themenfeld "Gesundheit und Arbeitsfähigkeit unterstützen" haben wir für Sie ausgewählte Siegel, Wettbewerbe und Netzwerke zusammengestellt:

BGW-Gesundheitspreis

Art: Wettbewerb
Initiator(en): Berufsgenossenschaft für Gesundheitsdienst und Wohlfahrtspflege (BGW)
Worum es geht: Geehrt werden Unternehmen, die die besten Ideen, Konzepte und Aktivitäten für einen beispielhaften Arbeits- und Gesundheitsschutz haben. Der Preis wird alle zwei Jahre an wechselnde Branchen verliehen. Für das Jahr 2019 können sich Krankenhäuser bewerben. Sieger erhalten ein Preisgeld.
Verfahren: Eine Jury ermittelt die Preisträger. Die Bewertung erfolgt auf Basis eines Fragebogens und Vor-Ort-Besuchen der Jury bei den Unternehmen, die in der engeren Wahl sind. Grundvoraussetzung für eine erfolgreiche Teilnahme ist eine funktionierende Arbeitsschutzorganisation.
Kostenpflichtig/kostenfrei: Kostenfrei

top

Deutscher Unternehmenspreis Gesundheit

Art: Wettbewerb
Initiator(en): BKK Dachverband e.V.
Worum es geht: Die Auszeichnung erhalten Organisationen mit einem vorbildlichen Gesundheitsmanagement, die ihre Aktivitäten nicht nur auf die individuellen Verhaltensweisen ausrichten, sondern auch Maßnahmen zur Optimierung betrieblicher Rahmenbedingungen erfolgreich umsetzen und das Betriebliche Gesundheitsmanagement als Bestandteil der Unternehmensstrategie betrachten.
Verfahren: Voraussetzungen für die Teilnahme sind, dass das Unternehmen seit mindestens einem Jahr Maßnahmen der Betrieblichen Gesundheitsförderung durchführt und der Firmenhauptsitz in Deutschland ist.
Kostenpflichtig/kostenfrei: Kostenfrei

top

Deutsches Netzwerk für Betriebliche Gesundheitsförderung DNBGF

Art: Netzwerk
Initiator(en): Initiative des Europäischen Netzwerks für Betriebliche Gesundheitsförderung, die vom Bundesministerium für Arbeit und Soziales und vom Bundesministerium für Gesundheit unterstützt wird.
Worum es geht: Das Netzwerk ist nicht regional oder auf ein einzelnes Handlungsfeld beschränkt. Es bündelt und vernetzt die bestehenden Aktivitäten und regt die Berücksichtigung bislang vernachlässigter Bereiche an. Zudem gibt es einen internationalen Erfahrungsaustausch, Forschungsergebnisse und erfolgreiche Praxisbeispiele.
Verfahren: Anmeldungen sind über die Homepage möglich. Interessant für Sozialunternehmen sind die Foren „Gesundheitswesen und Wohlfahrtspflege“ und/oder „Arbeitsmarktintegration und Gesundheitsförderung“.
Kostenpflichtig/kostenfrei: Kostenfrei

  Seite drucken   Sitemap   Mail an die Projektleiterin   Suchtipps   Hinweise zur Änderung der Schriftgröße